Von Chirurgen für Chirurgen

Komfort trifft Wirksamkeit

Basierend auf langjähriger Praxiserfahrung haben Chirurgen zusammen mit Baxter das anwendungsfreundliche Pad zur Hämostase und Versiegelung entwickelt: mit dem Ziel, Ärzte bei offenen wie auch minimal-invaisven Eingriffen optimal zu unterstützen. Dank der hohen Flexibilität, dem einfachen Handling und der schnellen Erkennbarkeit der inaktiven Seite durch blaue Quadrate ist HEMOPATCH ein attraktives Komplement für das chirurgische Gewebe-Management.

Kontakt

Contact Us

Kontaktieren Sie einen Baxter-Außendienst­mitarbeiter.

Wie HEMOPATCH wirkt

Aufbau und Anwendungsgebiete

HEMOPATCH Hämostatikum mit versiegelungsaktiver Beschichtung („HEMOPATCH“) besteht aus einem weichen, dünnen, biegsamen und flexiblen Vlies aus Kollagen, das von der Rinderdermis stammt. Es ist mit NHS-PEG* beschichtet.

HEMOPATCH lässt sich aufgrund der flexiblen Struktur leicht an der Stelle, an der die Hämostase/Versiegelung gewünscht ist, applizieren. Zur Unterscheidung ist die nicht beschichtete Seite mit blauen Quadraten aus biokompartiblem Farbstoff gekennzeichnet („Blue to you“).

*Pentaerythritol-Polyethylen-Glykol-Ether-Tetra-Succinimidyl-Glutarat

How HEMOPATCH Works

Anwendungsgebiete

HEMOPATCH dient als Hämostatikum 1,2 und chirurgischer Versiegeler 1,3,4bei Eingriffen, bei denen eine Blutstillung bzw. Abdichtung gegen den Austritt anderer Körperflüssigkeiten oder von Luft mit konventionellen chirurgischen Verfahren ineffektiv oder unpraktikabel ist. HEMOPATCH kann zum Schließen von Duradefekten nach traumatischen Verletzungen, Exzision, Retraktion oder Schrumpfung der Dura mater verwendet werden.

Literatur

  1. HEMOPATCH Sealing Hemostat Gebrauchsanweisung, Oktober 2016, Baxter AG Österreich
  2. Ulrich et al. Intra-operative Use of Hemopatch®: Interim Results of a Nationwide European Survey of Surgeons. Surg Technol Int. 2016 Apr; 28:192 - 28.
  3. Gulle et al.2015, Internal Data on File; Daten aus Tiermodellen
  4. Gulle et al.2017, Internal Data on File; Daten aus Tiermodellen